Wachpolizei sucht neue Bewerber

Flüchtlingskrise Sach- sen baut Truppe auf

Das Staatsministerium des Innern hat gestern eine Werbekampagne gestartet, um auf das Auswahlverfahren für die neu zu schaffende Wachpolizei hinzuweisen. Zunächst soll es im Freistaat Sachsen 550 Wachpolizisten geben. Die Einstellung der ersten 50 erfolgt zum 1. Februar 2016. Daran schließt sich die dreimonatige Ausbildung an. Bisher sind bereits mehr als 500 Bewerbungen beim Auswahlteam der Polizei Sachsen eingegangen, rund 20 Prozent davon von Frauen.

Die Wachpolizisten sollen die Polizei insbesondere beim Objektschutz und in der Personenbewachung unterstützen und entlasten. Sie sollen auch durch sichtbare Präsenz Straftaten verhindern. Der Objektschutz umfasst alle Maßnahmen, die zur Verhinderung oder Abwehr von Angriffen gegen gefährdete Objekte (wie Asylbewerberunterkünfte) erforderlich sind.

Bewerber müssen zahlreiche Kriterien erfüllen. Ausgewählt wird nur, wer beispielsweise zwischen 20 und 33 Jahren alt, Deutscher im Sinne des Grundgesetzes und mindestens 160 Zentimeter groß ist.