Warten auf den Weihnachtsmann

Weihnachtsmarkt Senioren feiern am Freitag - Kinder gestalten Programm an allen drei Tagen

Der Festplatz vor Schule und Gasthof in Claußnitz ist bereits weihnachtlich geschmückt. Wie in jedem Jahr wird für die Senioren aus allen Ortsteilen der Gemeinde eine Weihnachtsfeier im Roten Hirsch organisiert. Diese findet bereits am Freitag, dem 30. November, ab 14 Uhr statt. Für Unterhaltung mit einem kleinen Programm sorgen die Kinder der Grundschule sowie die Seniorengruppe des Turnvereins Markersdorf. Anschließend betritt der Alleinunterhalter Jürgen Grubert aus Altmittweida die Bühne. Der Musiker und Sänger spielte im Alter von 17 Jahren bereits beim Volkskunstensemble Fritz-Heckert, später bei der Amateurgruppe "Sir" und danach bei der Profiband "Combo Brillant". Mit Hans-Jürgen Kuska gründete er das Tanzmusikduo Rhythmusmelodie und ab 1996 startete der 53-Jährige mit seiner Solokarriere. Für die Kinder gibt es ab 17.30 Uhr einen Lampionumzug, der am Jugend- und Gemeindezentrum beginnt. Übrigens wurde wiederum ein Fahrdienst für alle Gäste der Seniorenweihnachtsfeier eingerichtet. Die Senioren, die sich in der Gemeinde angemeldet haben, werden vor der Haustür abgeholt und auch dort wieder abgesetzt.

Am Samstag und Sonntag öffnen die Händler auf dem Weihnachtsmarkt 13 Uhr ihre Stände und laden die Besucher zum Bummeln ein. Die Privilegierte Schützengilde schenkt an ihrer Schießbude Fischsuppe aus. Die Schüler haben ein Cafe eingerichtet und die Hortkinder gestalten ein Weihnachtsbastelzimmer. Im Jugend- und Gemeindezentrum führen die Grundschüler das Programm "Morgen kommt der Nikolaus" auf. Auch ein Besuch im Pfarrhaus in der Klöppelausstellung sowie bei den Berg- und Räuchermännern verspricht interessant zu werden. Die Heimatstube Am Anger erwartet ebenfalls die Besucher und zeigt viel Wissenswertes über den Claußnitzer Daniel Gottlob Türk. Auch die Freiwillige Feuerwehr Claußnitz hat eine Dokumentation über ihr 135-jähriges ehrenamtliches Wirken vorbereitet. Besonderer Höhepunkt an beiden Tagen wird der Besuch des Weihnachtsmannes auf dem Anger sein. Traditionell gehört das gemeinsame Weihnachtsliedersingen am Samstag in der Kirche zum Marktgeschehen.