Wasserqualität: Hier wird geprüft

Untersuchung Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie bietet Service in Penig an

wasserqualitaet-hier-wird-geprueft
Mitglieder der AfU untersuchen mitgebrachtes Wasser auf Qualität. Foto: Andrea Funke/Archiv

Penig. Am Montag, den 26. März bietet die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie (AfU) die Möglichkeit in der Zeit von 13.30 bis 14.30 Uhr in Penig, im Gemeinschaftsraum in der Schloßstr. 5 Wasser- und Bodenproben untersuchen zu lassen. Auch haben Bürger die Möglichkeit, sich zu Fragen der Wasser- und Bodenqualität, der Wasseraufbereitung und über eine optimale Bodendüngung bei den Mitgliedern des Naturschutzvereins zu informieren.

Auch Bodenproben werden untersucht

Gegen einen Unkostenbeitrag kann das mitgebrachte Wasser sofort auf den pH-Wert und die Nitratkonzentration untersucht werden. Dazu bitte frisch abgefülltes Wasser, circa ein Liter in einer Mineralwasserflasche, mitbringen. Auf Wunsch kann die Probe auch auf verschiedene Einzelparameter wie Schwermetalle oder Trinkwasserqualität überprüft werden.

Des Weiteren werden Bodenproben für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegengenommen. Hierzu ist es notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben, so dass insgesamt 500 Gramm der Mischprobe für die Untersuchung zur Verfügung stehen.