• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wegen starker Bremsung: PKW stößt auf A4 bei Hainichen in Leitplanke und Zaun

Blaulicht PKW-Fahrer musste stark bremsen, um nicht aufzufahren

Hainichen. 

Hainichen. Am heutigen Mittwochmorgen gegen 7 Uhr waren auf der A4 in Richtung Dresden ein PKW Renault und ein PKW Skoda unterwegs. Ungefähr einen Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen bremste der Renault-Fahrer (56) stark, um nicht auf den Skoda (Fahrer: 58) aufzufahren.

Dabei geriet der Renault ins Schleudern, stieß gegen die rechte Leitplanke, kollidierte danach mit dem Skoda und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort durchbrach das Auto noch einen Wildschutzzaun.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 7.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Renault-Fahrer stellte sich dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Ein mit dem deutschen Staatsangehörigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. "Für den Mann folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs", sagte ein Sprecher der Polizei.