• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Weiditzer Herbstfest lockte Besucher

Natur Beratung über Wölfe, Pilze und Teichbewohner

Weiditz. 

Weiditz. Viele Besucher kamen zum Herbstfest in die Naturschutzstation Weiditz im Königsfelder Ortsteil um die Angebote wie Nistkasten- und Futterhäuschenbau oder Verkostung von selbstgebackenen Kuchen zu nutzen. Auch die "Jungen Naturwächter" hatten einen Stand direkt an einem kleinen Teich. Besucher konnten daraus eine Wasserprobe entnehmen und Janis sowie Jacob klärten über die Lebewesen auf, die sich darin befanden. "Ich bin seit drei Jahren dabei. Ich mag die Natur und war früher im Feriencamp hier", berichtet der Neunjährige aus Rochlitz.

An einem anderen Stand fordern die Naturwächter die Besucher zu einem Quiz über Tierspuren und Pflanzen auf. Auch das "Kontaktbüro Wölfe in Sachsen" war vertreten und beantwortete Fragen über die Verbreitung der Wölfe in Mittelsachsen. Der Pilzstand von Sieglinde Köhler aus dem Striegistal ist nicht ganz so reich ausgestattet mit Pilzen wie in anderen Jahren. "Es war zu lange trocken und dann zu kalt, aber dennoch mit Geduld findet man in feuchten Gebieten und am Waldesrand einige Exemplare", beschreibt Sieglinde Köhler, die nicht nur Kreis-Naturschutzbeauftragte und Kreis Pilzberaterin ist, sondern auch durch Lehrgänge als Pilzcoach unterwegs ist.

Sie erklärt, dass man aus bestimmten Pilzen, wie dem Birkenporling, Papier schöpfen kann. Ebenso eignet sich beispielsweise der Kiefernbraunporling zum Färben von Seide. Übrigens steht sie am 3. Oktober von 10-17 Uhr in Wechselburg am Torhaus und informiert über Pilze und bestimmt Pilzfunde.



Prospekte