Weihnachten auf der Bühne

Theater Attraktiver Spielplan an den Weihnachtsfeiertagen

Freiberg. Breit gefächert ist der Spielplan des Mittelsächsischen Theaters in der Weihnachtszeit. Gleich drei Mal steht rund um die Feiertage das Familienmusical "Der Zauberer von Oz" auf dem Spielplan. Die besten Plätze gibt es noch am Mittwoch, den 23. Dezember um 11 Uhr.

Weiterhin erwarten die Besucher in den kommenden Tagen gleich zwei große Opernaufführungen im Theater am Buttermarkt. Am 1. Weihnachtstag, am 25. Dezember um 19 Uhr, steht noch einmal Wolfgang Amadeus Mozarts "Die Hochzeit des Figaro" auf dem Spielplan und führt aus dem winterlichen Freiberg ins spanische Sevilla. Am Sonntag, den 3. Januar um 19 Uhr lädt Jules Massenets "Don Quichotte" ebenfalls nach Spanien ein: eine französische Oper, die musikalische Traditionen aus Deutschland, Frankreich und Spanien zusammenführt. Die Besucher erwartet eine opulente Ausstattung, eine vielschichtige Inszenierung und zahlreiche Mitwirkende, Gesangssolisten und Tänzerinnen, verstärkter Opernchor und Mittelsächsische Philharmonie unter der Leitung von GMD Raoul Grüneis.

Auch aktuelle Themen können auf dem Theater äußerst unterhaltsam sein. Das beweisen in den nächsten Tagen gleich zwei Schauspielinszenierungen: "Elling" von Axel Hellstenius bringt zwei Freunde auf die Bühne (Andreas Kuznick, Ralph Sählbrandt), die aus der Psychatrie entlassen werden und sich nun im "normalen" Leben zurechtfinden müssen. Ein Betreuer (Oliver Niemeier) und eine Nachbarin (Farina-Liza Tollewski) unterstützen sie dabei nach Kräften. Das Stück ist am Sonntag, den 27. Dezember um 19 Uhr im Theater Freiberg. Am Dienstag, den 29. Dezember um 19.30 Uhr folgt der Dauerbrenner "Frau Müller muss weg": Die titelgebende Lehrerin steht dabei im Kreuzfeuer der Kritik besorgter Eltern, die die mangelnden Leistungen ihrer Sprösslinge beklagen. Der Ablauf des Elternabends jedoch sorgt für einige Überraschungen.

Andreas Kuznick und Andreas Pannach lösen am Mittwoch, den 30. Dezember um 19.30 Uhr in der Freiberger BiB zum endgültig letzten Male "Das Geheimnis der Irma Vep". Seit April 2012 stand die Gruselkomödie von Charles Ludlam auf dem Spielplan und gehörte damit zu den langlebigsten Erfolgen unseres Theaters.

Und wird noch ein Geschenk in letzter Minute sucht: Am Heiligen Abend ist der Besucherservice des Mittelsächsischen Theaters in der Freiberger Borngasse von 10 bis 12 Uhr, geöffnet. Hier gibt es attraktive Geschenke zum Fest: Eintrittskarten für Vorstellungen direkt an den Weihnachtstagen, aber auch Gutscheine in beliebiger Höhe. Außerdem können Karten für das Musical "Hello, Dolly!" gekauft werden!