• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Weihnachtliches vor dem Mittweidaer Rathaus

Advent Weihnachtsmarkt bringt tolle Atmosphäre ins Stadtzentrum

Mittweida. 

Mittweida. Auch in diesem Jahr brachte der viertägige Weihnachtsmarkt in Mittweida - auch ohne Schnee - Adventsstimmung ins Zentrum der Stadt. Gefühlt so viele Besucher wie noch nie waren in diesem Jahr zu verzeichnen, was ohne Zweifel für das seit einigen Jahren verwirklichte Konzept für das Veranstalten des Weihnachtsmarktes liegt. Ursprünglich zog sich der Weihnachtsmarkt in der Großen Kreis- und Hochschulstadt über mehrere Wochen hin.

Da sich das nicht bewährte, wie nur wenige Besucher anschaulich zeigten, hat jetzt der Mittweidaer Weihnachtsmarkt nur noch von Donnerstag bis Sonntag, immer rund um den 2. Advent, geöffnet. Mit Marktbühne und kleinem Zelt wird das seit einigen Jahren von den Besucherinnen und Besuchern immer besser angenommen, wie die stetig steigenden Besucherzahlen zeigen. Und bewährt hat es sich ebenfalls, dass auf der Marktbühne zunehmend Gruppen und Interpreten auftreten, die das Erzgebirge mit seinem unwiderstehlichen winterlich-weihnachtlichen Atmosphäre sprichwörtlich näher bringen.

Termin beim Weihnachtsmann

So konnten beispielsweise die Bergkapelle Thum und die Breitenauer Musikanten mit Mandy Bach in Mittweida musikalisch bereits Weihnachtsstimmung verbreiten. Zu den Dingen, die inzwischen einen festen Platz beim Mittweidaer Weihnachtsmarkt haben, zählt auch die Weihnachtsmann-Sprechstunde. Hier können die Knirpse bereits lange vor dem Fest hautnah mit dem Weihnachtsmann Kontakt aufnehmen. Was sich ebenfalls bereits seit Jahren im Stadtzentrum - immer im Dezember - etabliert hat, ist der überdimensionale Adventskalender an der Rathaus-Fassade. 24 Märchenbilder des Künstlers Jens Ossada werden hier im Verlauf der Adventszeit sichtbar. Jedes Märchen so zu gestalten, dass es in einem Bild eindeutig zu erkennen ist, war für Ossada eine Herausforderung.

Bis 2009 war das Öffnen mit einem kleinen Programm des Städtischen Freizeitzentrums verbunden. Aber das wurde dann kaum noch angenommen, sodass das Öffnen der Adventskalender-Türchen heute immer morgens ohne Programm erfolgt. Bereits seit 13 Jahren erfreuen sich nicht nur die Mädchen und Jungen, sondern auch Passanten und Gäste der Zschopaustadt an diesem Riesen-Adventskalender.



Prospekte & Magazine