Weihnachts-Countdown: Es ist viel los auf dem Freiberger Christmarkt

Tipps Programm, Glühwein und schöne Geschenke

weihnachts-countdown-es-ist-viel-los-auf-dem-freiberger-christmarkt
Beim Kindertag auf dem Freiberger Christmarkt sang auch der Kinderchor des Freiberger Domes unter Kantor Albrecht Koch. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Es soll tatsächlich noch vereinzelt Menschen geben, die haben immer noch kein Weihnachtsgeschenk für ihre Lieben erworben. Kaum zu glauben. Wie, Sie etwa auch noch nicht? Nun, dann wird es doch tatsächlich langsam Zeit. Dem alljährlichen Einkaufsstress entgehen Sie wahrscheinlich nun nicht mehr. Aber man kann doch gut und gerne das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Ein Einkaufsbummel durch Freibergs historische Altstadt ist der eine Teil, der andere ist ein Abstecher auf einen der schönsten Christmärkte in Deutschland, der auf dem Obermarkt aufgebaut ist. Hier ist alles so, wie man es sich zur Weihnachtszeit vorstellt. Und dafür sorgt auch das immer wieder abwechslungsreiche Programm, welches bis zum letzten Tag des Christmarktes, der am 22. Dezember 2016 ist, sein Publikum erfreut.

Ein Höhepunkt der vergangenen Woche war ohne Zweifel der Kindertag, bei dem unter anderem der Kinderchor des Freiberger Doms St. Marien unter Domkantor Albrecht Koch auf der Bühne stand, viele Lieder sang und zum Mitmachen einlud. Doch es geht noch weiter. An diesem Samstag etwa, dem 17. Dezember, steht ab 16 Uhr das Kinderprogramm "Hoppel-Poppel und das Weihnachtsbäumchen" auf dem Programm, bevor um 18 Uhr die Rainsdorfer Bergsänger eine Erzgebirgische Weihnacht zelebrieren. Schlagerhaft wird es danach mit Mandy Bach. Der Sonntag bietet um 15 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst, an welchen anschließend die Bläser der katholischen Kirche musizieren. Der Alleinunterhalter Chris führt ab 18 Uhr durch eine bunte Weihnachtsshow. Am Montag kommen die Striegistaler Musikanten, am Dienstag die Hinkel-Singers, De Haamitleit und das Duo Zitherklang, am Mittwoch erklingt Weihnachtsmusik a capella. Und am Donnerstag? Ja, da naht dann schon das Ende des 27. Freiberger Christmarktes. Mit dem Läuten der Glocke in der Bergmannsbaude durch den Bergknappen Daniel beginnt die Weihnachtsruhe, die ein jeder hoffentlich auch finden möge.