Weihnachtsbaum aus dem Vorgarten

Christmarkt Transport mit Polizei-Eskorte

Großschirma/Freiberg. 

Da wurde es mit einem Mal ganz schön hell im Vorgarten der Familie Drelok in Großschirma, als in kürzester Zeit am Sonntagmorgen zwei wuchtige Tannen gefällt wurden, von denen die eine mittlerweile den Unter- und die andere den Obermarkt in Freiberg ziert. "Früher standen hier noch mehr Bäume", erzählt Familienvater Rocco Drelok. Hinter denen war das Haus vollkommen verborgen, als er und seine Frau Anne es vor fünf Jahren erwarben. "Jetzt wird hier die dringend nötige neue Einfahrt gebaut.", sagt er. Derweil machten sich die beiden Bäume auf Schwertransportern und unter Polizeischutz auf den Weg nach Freiberg. Dort angekommen war vor allem der Transport des Größeren durch die Petersstraße zum Obermarkt für viele Schaulustige ein Spektakel. Fast 50 Jahre alt, 14 Meter hoch, 8 Meter Durchmesser und dreieinhalb Tonnen schwer. Einen solchen grünen Giganten hatte man hier selten gesehen, wenn überhaupt. Auch der Stamm mit seinen 70 Zentimetern Durchmesser stellte noch eine Herausforderung für die Männer vom Tiefbauamt dar, die ihn für die Öffnung im Marktboden passend machten. Helge Christoph, der den Transport überwachte und im Advent den Weihnachtsmann spielt, war zufrieden: "Hat doch alles wunderbar geklappt." Seit Montag läuft nun der Aufbau des Christmarktes, welcher am 27. November öffnet.