Weihnachtsbaum steht

Standort Fichte kommt in diesem Jahr aus Dittmannsdorf

Bereits vergangene Woche wurde der Geringswalder Weihnachtsbaum geliefert und aufgestellt. Der etwa sieben Meter hohe Baum kommt in diesem Jahr aus dem Geringswalder Ortsteil Dittmannsdorf, teilte die Stadtverwaltung mit. Obwohl der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht auf dem Markplatz selbst stattfinden wird, wurde die Fichte dennoch dort aufgestellt. "Wir wollen an die Tradition der Vorjahre anknüpfen und den Marktplatz und das Rathaus nicht komplett leer stehen lassen", erklärte Thomas Damm, der Organisator des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Auf dem Marktplatz wird aber außer dem Weihnachtsbaum nichts aufgebaut werden. Geschmückt werde der Baum aber dennoch, da er über den 1. Advent hinaus an Weihnachten erinnern soll, fügte Damm hinzu. Die Stadtverwaltung übernahm in diesem Jahr erstmals die komplette Organisation des Marktes. Grund dafür ist, dass der Heimat-und Kulturverein Geringswalde derzeit ohne Führung auskommen muss. "Die Vorsitzende Heiderose Müller scheidet zum Jahresende aus dem Verein.

Wir wollten den Weihnachtsmarkt aber nicht ausfallen lassen und haben uns daher ein alternatives Programm ausgedacht", sagte Damm. In den Vorjahren organisierte der Verein den Weihnachtsmarkt.