• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wenn der große Zirkus kommt

Vergnügen Circus Paul Busch in Freiberg

Freiberg. 

Es ist eine Welt voller Farben und Magie, voller Attraktionen und Sensationen, voller Spannung und Humor. Es ist die Welt des Zirkus. Ob waghalsige Artisten hoch über den Köpfen des Publikums, ob edle Tiere im Manegenrund oder gewitzte Clowns in jedem Winkel des Zeltes, wohl nur wenige andere Erlebnisse versprechen so viel auf einmal. Eintauchen in diese sagenhafte Welt kann man in den kommenden Tagen. Dann nämlich, vom 13. bis 16. August, gastiert der berühmte "Circus Paul Busch" auf dem Freiberger Messeplatz. Direktor Henry Frank, der einst die Nachfolge des berühmten Paul Busch antrat, weiß genau, was das Publikum sich wünscht. "Gefragt ist heute nicht mehr Gigantomie, sonder Qualität, Poesie und Publikumsnähe", sagt er. "ebenso tiergerechte Dressuren von Tieren, die auch in einem Reisebetrieb artgerecht gehalten werden können." Hunde, Pferde und Kamele verzaubern mit ihren Darbietungen die Zuschauer ebenso wie die berühmte Artistenschar. Dabei sind die Kenia Boys, welche atemberaubende Pyramiden bilden. Oder der Handstandkünstler Martino, Gewinner eines renommierten Zirkuspreises. Atemberaubend wird es mit dem "Wheel of Death", aber auch direkt unter dem Kuppeldach, wenn dort die bezaubernde Angelina ihr Können zeigt oder der wagemutige Benito. Und die Clowns Bruno & Mario werden bei Groß und Klein für Lachsalven sorgen. Wie kann man einen Ferientag besser verbringen, als inmitten solcher Attraktionen? Und übrigens: Die Zeltanlagen sind gut temperiert.



Prospekte