Wenn Künstler Kapriolen schlagen

Ausstellung Winfried Hacker und Frank Schaal bereiten schau in Döbeln vor

wenn-kuenstler-kapriolen-schlagen
Für Kapriolen, im Sinne von tollen Einfällen aber auch Spaß, ist Winfried Hacker immer zu haben. Foto: Ulli Schubert

Döbeln. Wenn Künstler Kapriolen schlagen, darf man einiges erwarten. In diesem Fall von Winfried Hacker und Frank Schaal. Der Frankenberger und der Hainichener starten auch ins neue Jahr mit einer Gemeinschaftsausstellung. Sie eben heißt "Kapriolen" und wird am 10. Februar, 19.30 Uhr in der Kleinen Galerie im Rathaus Döbeln mit einer Vernissage eröffnet. Und noch eine Parallele zur gemeinsamen Schau im Frankenberger Stadtpark im Herbst des vergangenen Jahres: Auch hier wird die Mandolinengruppe Martin aus Hainichen spielen.

Die Hauptrolle aber spielen die Werke der beiden Maler. Frank Schaal zeigt verschiedene Arbeiten, mit denen er schon in Groß Niendorf bei Hamburg erfolgreich war. "Es werden aber auch einige Bilder gezeigt, die man in unserer Region noch nie sah", macht Frank Schaal auf die Ausstellung neugierig.

Von Winfried Hacker wird man dort unter anderem Aquarelle mit Motiven aus der Region sehen. "Ich will zeigen, was es bei uns für schöne Ecken gibt. Und ich will viel Farbe in die Ausstellung bringen", so der Frankenberger. Das will er mit modernen, großformatigen Acryl-Bildern erreichen. "Die Besucher sollten sich überraschen lassen."

Die Ausstellung kann bis zum 17. März besucht werden.