Wer bäckt den besten Stollen?

Prüfung Innungen organisieren wichtige Qualitätsbestimmung in Siebenlehn

wer-baeckt-den-besten-stollen
André Bernatzky kontrolliert die eingereichten Christstollen. Foto: Wieland Josch

Siebenlehn. Es ist eine Prüfung, die keiner der 35 Bäcker der Innungen Freiberg, Mittweida und Meißen auf die leichte Schulter nimmt. Alljährlich stellen sie sich vor Beginn der Adventszeit einer Stollenprüfung.

Auch in diesem Jahr fand sie im Möbelhaus Mahler in Siebenlehn statt. Michael Isensee vom Zentralverband des Bäckerhandwerks und André Bernatzky, Schulleiter der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen, nahmen die fachliche Kontrolle vor und begutachteten dabei nicht nur den Geschmack, sondern auch Form und Beschaffenheit der eingereichten Christstollen.

Von der Bäckerinnung Freiberg musste dabei niemand nervös werden, denn schon in der Vergangenheit kam man stets mit hervorragenden Ergebnissen nach Hause. "Auch diesmal erhielten elf unserer Stollen die Note 'Sehr gut' und fünf 'Gut'", freut sich René Buschmann, Obermeister der Bäcker-Innung Freiberg. Da kann sich vor allem einer auf den Weihnachtsgenuss freuen: der Kunde. Und das gilt nicht nur für Stollen, sondern auch für Lebkuchen und Plätzchen. Guten Appetit.