Wer hat noch einen Quersack?

Aufruf Förderverein sucht nach historischem Gegenstand

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna . Der Tag der Sachsen 2016 beschäftigt schon heute zahlreiche Einwohner der Stadt. Auch die Mitglieder des Fördervereins des Esche-Museums haben bereits verschiedene Überlegungen angestellt, wie sie sich an den drei Tagen im September einbringen können. In Kürze soll es ein Schülerprogramm geben, für das noch nach einem historischen Quersack gesucht wird. Im Museum kann man ein typisches Beispiel dafür betrachten, auch, was den markanten Stoff betrifft: "In unserer Region waren die Transportbehältnisse meist in rot-weißem oder rosa-weißem Inlettstoff gehalten", gab Irmgard Eberth bekannt. "Der Strumpfwirker zog damit auf den Markt oder zum Großhändler, um seine Waren anzubieten. In dem Sack, der über die Schulter getragen wurde, waren dann jeweils die Tages- oder Wochenproduktion zu finden." Die Last wurde dabei aufdem Rücken transportiert, im Vorderteil war der Proviant für den Weg. Die Vereinsvorsitzende weiß, wie schwer man noch an Originale kommt, aber: "Vielleicht hat ja noch jemand so etwas auf dem Boden liegen und kann nichts damit anfangen. Auch der originale Stoff wurde uns schon sehr helfen." Langfristig soll der Quersack auch beim Festumzug gezeigt werden.