Werbetrommel für Pflegeberufe

Infotag Mittweidaer Krankenhaus will Schüler für Ausbildung gewinnen

Um dem künftig drohenden Fachkräftemangel frühzeitig entgegenzuwirken, gehen heutzutage auch immer mehr Kliniken in die Offensive und rühren bei Schulabgängern die Werbetrommel für eine medizinische Lehre zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Das Landkreis-Krankenhaus Mittweida macht da keine Ausnahme und lud daher am Samstag zum wiederholten Mal zu einem Berufsstartertag in das Krankenhaus am Standort Mittweida ein. Zahlreiche Jugendliche hatten dort die Möglichkeit genutzt, sich über die Anforderungen des Pflegeberufes zu informieren, mit Ausbildern sowie Lehrlingen direkt ins Gespräch zu kommen und an geführten Rundgängen durch mehrere Fachabteilungen der Klinik teilzunehmen. Auch Nico Georgius aus Geringswalde hatte die Gelegenheit genutzt. "Ich will später Menschen helfen und nicht in einem staubigen Büro sitzen", meint der 16-jährige Realschüler, der in erster Linie einen Job als Rettungssanitäter innerhalb der Bundeswehr anstrebt. Auch Sophia Bidoli aus Geringswalde möchte nach der 10. Klasse eine dreijährige Ausbildung im medizinischen Bereich machen. "Zuvor möchte in ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren, mit dem ich die Zeit bis zu meiner Lehre überbrücke und erstmal in den Beruf hineinschnuppern kann", sagt die 16-Jährige. Laut Gudrun Brederlow, die Bereichsleiterin für das FSJ ist, nutzen mittlerweile viele junge Leute diese Möglichkeit. "Auch weil sie ein Sprungbrett für den Einstieg in Pflegeberufe ist", erklärt Brederlow.

Momentan absolvieren 120 junge Leute ein FSJ. Die Tendenz sei steigend, meint Brederlow, was auch mit dem Wegfall des Zivildienstes begründet wird. Auch die Zahl an Bewerbungen für eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger habe wieder ein wenig zugenommen. "Durchschnittlich verzeichnen wir im Jahr bis zu 130 Bewerbungen, wobei uns zurzeit sogar schon ein paar mehr vorliegen", sagt Krankenhaussprecherin Ines Schreiber. Insgesamt werden nächstes Jahr 20 Azubis eine Lehre beginnen.