Wichtel oder Elfen?

Märchenspiel Theater-Kinder sind in ihrem Element

So kurz vor Weihnachten geht es in der Wichtelwerkstatt ganz schön rund: Da sie als Gehilfen des Weihnachtsmannes im Advent so viel zu tun haben, fühlen sich die zwergenähnlichen Wesen natürlich besonders wichtig. Die kleinen Elfen sind da aber ganz anderer Meinung...

Bei der neuen Inszenierung der Theater-AG, "Wichtel-Weihnacht" genannt, sind solche Sorgen der sprichwörtliche rote Faden, der sich durch das Stück zieht. Gut ein Drittel der Kinder der Gerhart-Hauptmann-Grundschule sind in die Aufführungen eingebunden, wobei die "Nachwuchs-Schauspieler" Unterstützung durch den Chor bekommen. Neun weihnachtliche Weisen sind zu hören, die neben den umfangreichen Texten der einzelnen Rollen zu lernen waren. "Am Ende erkennen unsere Märchenwesen, dass sie alle für ein friedliches Weihnachten wichtig sind", informierte Andrea Reinhard. "Gleichzeitig steht der Hinweis im Raum, dass 'Zeit' und 'Frieden' von den Menschen selbst geschaffen werden müssen." Die AG-Leiterin hatte mit ihren Kolleginnen Konstanze Niekamp und Christina Reiher sowie den Kindern seit Oktober wöchentlich geprobt.