Wichtiger Auswärtssieg für Barkas

Landesklasse Nachholspiel gegen Hartmannsdorfer SV Empor endet mit 4:2

Die Frankenberger Spieler hatten in Hartmannsdorf mehrfach Grund zum Jubeln. Foto: Knut Berger

Frankenberg. Den Landesklasse-Kickern des SV Barkas Frankenberg ist am Samstag ein enorm wichtiger Auswärtssieg gelungen. Das Team von Trainer Marcus Oestreich bezwang in der Nachholpartie den Hartmannsdorfer SV Empor 4:2 (3:1), tauschte in der Tabelle dadurch mit dem Gegner die Plätze und liegt nun mit 15 Punkten auf dem 12. Platz. Somit kann Barkas in Sachen Klassenerhalt wieder hoffen.

Göckeritz und Ebert treffen jeweils doppelt

Frankenberg legte sofort den richtigen Gang ein und führte nach 23 Minuten durch Tore von Tom Göckeritz und Felix Ebert 2:0. Anschließend setzte sich Göckeritz im Strafraum durch, hob das Spielgerät über den Torwart, verpasste aber denkbar knapp das 3:0. Auf der Gegenseite kam dann der Gastgeber aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zum Anschlusstreffer, doch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit versenkte Ebert einen Foulelfmeter im Nachschuss zum 3:1 im gegnerischen Kasten.

Kurz nach Wiederanpfiff verwandelte Göckeritz einen weitern Elfmeter sicher zum 4:1. Zwar kamen die Gastgeber nach einer reichlichen Stunde auf 2:4 heran, doch in der verbleibenden Zeit behielt Barkas die Lage in Griff.

Trainer lobt seine Mannschaft

"Meine Mannschaft hat die Bedingungen hier sehr gut angenommen und führte zur Pause völlig verdient 3:1. Aus meiner Sicht haben wir viel besser Fußball gespielt als der Gegner", sagte Oestreich. Auch auf Grund der gezeigten Leidenschaft in der 2. Halbzeit sei der Sieg aus seiner Sicht völlig in Ordnung gegangen.