Wie die Töpfe zu ihren Henkeln kommen

Programm Winterwerkstätten der Volkskunstschule mit Aktmalerei und Töpfern

wie-die-toepfe-zu-ihren-henkeln-kommen
Julia Naether wird zur Winterwerkstatt den Kursteilnehmern wieder zeigen, wie die Henkel an den Gefäßen halten. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Tausende Menschen besuchten seit ihrer Gründung am 1. September 1967 die Volkskunstschule in Oederan. Auf das Jubiläum wird mit zahlreichen Veranstaltungen aufmerksam gemacht. Die erste in diesem Jahr ist eine Ausstellung in der Dresdner Galerie Einhorn, die am 12. Januar eröffnet wird.

Aber auch an der Volkskunstschule im Oederaner Spital selbst wird es Ausstellungen und andere Aktionen mehr geben. Und natürlich finden auch die gewohnten Kurse und Projekte statt, zu denen etwa die Winterwerkstatt gehört. Schon Tradition hat dabei das Aktzeichnen und die Aktmalerei unter Leitung des Freiberger Künstlers Volker Träger, das vom 10. bis 12. Februar stattfinden wird. Julia Naether führt seit 2005 Keramikkurse an der Volkskunstschule durch. Vom 13. bis 16. und vom 16. bis 18. Februar kann man bei ihr wieder zahlreiche Kniffe lernen, wie auf der rotierenden Scheibe größere und kleinere Gefäße entstehen und wie die Henkel an die Gefäße kommen. Für Julia Naether ist das Töpfern Existenzgrundlage. Sie töpfert auch Gefäße für den täglichen Gebrauch, die es in ihrem Geschäft in der Burgstraße in Freiberg zu kaufen gibt.

Schließlich ist im Februar auch Ostern nicht mehr fern, weshalb man sich wie für die beiden anderen Werkstätten auch für die Gestaltung von Ostereiern anmelden kann. Diese Werkstatt öffnet Ilona Frenzel am 17. Februar von 15 bis 17.15 Uhr für die ganze Familie. Die Niederwiesaerin hat die Technik des Verzierens in der Tradition der Sorben während ihrer Ausbildung an der Volkskunstschule bei Irmgard Nobis gelernt. "Dies hat mich nie mehr losgelassen und inspiriert mich jedes Jahr zu neuen Mustern. Dreieck, Strich und Punkt ergeben immer wieder neue und spannende Designs", so die Textilgestalterin.

Mittlerweile liegt das Jubiläums-Programm der Volkskunstschule auch in gedruckter Form vor. Anmelden kann man sich telefonisch oder im Internet.