Wie vom Zuckerbäcker

Ausstellung Kunstwerk aus Zucker auf Schloss Rochsburg

wie-vom-zuckerbaecker
Georg Maushagen beim Aufbau. Foto: Andrea Funke

Rochsburg. Das weltweit wohl größte Kunstwerk aus Zucker können Besucher der Rochsburg noch bis zum 15. Oktober im großen Festsaal erleben. Als Vorlage für dieses einzigartige Ausstellungsobjekt diente die sogenannte "Jülicher Hochzeit" des Jahres 1585 zwischen Markgräfin Jacobe von Baden und dem Jungherzog Johann Wilhelm von Jülich-Kleve-Berg in Düsseldorf.

Eine Lebensaufgabe

Ein Höhepunkt dieser Zeremonie war ein gänzlich aus Zucker hergestellter Tafelaufsatz, der einem Paradiesgarten glich. Dieses beeindruckende Schaubankett in langjähriger Arbeit nachzugestalten, machte sich der Düsseldorfer Zuckerbäcker Georg Maushagen zu seiner Lebensaufgabe, wobei er sein eigenes Werk schaffte.

Das Ergebnis ist ein beeindruckendes Kunstwerk aus über hundert filigranen Teilen, bestehend aus zirka einer Tonne des Spezialzuckers Isomalt und fast einer Million Kalorien.