• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wie wurde eigentlich die Papierherstellung erfunden?

Projekt Ein besonderer Ausflug nach Hainichen

Hainichen. 

Hainichen. Für 23 Mädchen und Jungen der Klasse 6a der Erich-Viehweg-Oberschule Frankenberg hielt der Mittwoch besondere Unterrichtsstunden bereit. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Belinda Rother lernten sie bei einem Besuch in Hainichen eine Menge über Friedrich Gottlob Keller und wie es dazu kam, dass er die Papierherstellung mittels Holzschliff erfand.

Eine seiner Inspirationen war das Schleifen von Kirschkernen in seiner Kinderzeit. Einige Schüler durften sich dann gleich daran ausprobieren, während eine weitere Gruppe sich im Papierschöpfen versuchte und eine dritte die Keller-Ausstellung im Rathaus besuchte. "Wir nutzen dieses Angebot bereits seit mehreren Jahren während der Methodenwoche zu Beginn des Schuljahres", so die Lehrerin.

Über 1.700 Schülerinnen und Schüler haben teilgenommen

Möglich wurde der Ausflug der Schüler durch das Kinder- und Jugendprojekt der Sparkassen-Stiftung für Soziales und Umwelt. Daniel Postelt vom Kuratorium der Stiftung der Sparkasse Mittelsachsen und Marktbereichsleiter Carsten Wolf konnten sich nicht nur davon überzeugen, mit wie viel Elan die Kinder ans Werk gingen - sie taten es ihnen gleich und versuchten sich selbst im Kirchkernschleifen. Die Kultureinrichtungen der Region bieten den Schülern praktische Anknüpfungspunkte zum Unterricht bei historischen, naturkundlichen, technischen und künstlerischen Themen.

Beim Projekt 2018 sind mehr als 1.700 Teilnehmer aus 23 Schulen dabei. Vor allem die Grundschulkinder haben großes Interesse, aber auch Schüler der 5. bis 7. Klassen aus Oberschulen und Gymnasien. Die Besuche in den Kultureinrichtungen wie dem Gellert-Museum Hainichen und der Burg Kriebstein sind für die Schüler kostenfrei und werden fachkundig begleitet. Die Kosten dafür trägt die Sparkassen-Stiftung. Seit über 15 Jahren engagiert sie sich dafür, Kindern und Jugendlichen die Kultureinrichtungen der Region zu zeigen.



Prospekte