Wo bleibt der Schnee?

Winterdienst Bauhof ist gerüstet

Der Limbach-Oberfrohnaer Winterdienst ist auch in diesem Jahr bestens aufgestellt: Die 22 Mitarbeiter, die für solche Einsätze in vier-Personen-Teams eingeteilt sind, verfügen über insgesamt 22 Fahrzeuge. Zwei davon punkten mit technischen Neuerungen.

Rund 25.000 Euro hat die Stadt investiert, um einen Multicar für den Einsatz von Feuchtsalztechnik zu ertüchtigen. Michael Schuhknecht wird damit vor allem im ländlichen Gebiet der 113 Straßen- und Wegekilometer, für die der Bauhof zuständig ist, unterwegs sein. Ebenfalls neu ist der Aufsatz für das MAN-Fahrzeug, in dem die nötigen Tanks bei Winterdiensteinsätzen justiert werden. Diese Ergänzung beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Bislang mussten die Teams nur zu wenigen Einsätzen ausrücken, aber vielleicht wird es ja doch noch ein "richtiger" Winter?