Wo sich Zug und Seilbahn treffen

Bau Projekt ist nun abgeschlossen

Erdmannsdorf. Am Dienstagnachmittag wurde die so genannte Verknüpfungsstelle am Bahnhof Erdmannsdorf offiziell ihrer Bestimmung übergeben. "Seit 2007 hat die Stadt Augustusburg das Areal um den Bahnhof Erdmannsdorf und die Talstation der Drahtseilbahn neu gestaltet", erklärt Bürgermeisterin Evelyn Jugelt. Dazu gehören neben dem Abriss des ehemaligen Bahnhofs und weiterer Gebäude, der Gestaltung des Parkplatzes und einem zentralen Infopunkt auch ein behindertengerechter Zugang zur Talstation der Drahtseilbahn, der erst in den letzten Wochen fertiggestellt wurde. Dafür waren auch umfangreiche Felsarbeiten erforderlich. Die Gesteinsmassen wurden übrigens teilweise für den Bau des Festplatzes am Pfarrhaus in Erdmannsdorf genutzt. Auch eine Nivellierung des Geländes, zur besseren Sicht für Kraftfahrer, sowie die Schaffung eines Fußgängerüberganges in Form einer Verkehrsinsel gehörten dazu. Insgesamt wurden in das Projekt, das von mancherlei Verzögerungen und Schwierigkeiten begleitet wurde, rund 2,4 Millionen Euro gesteckt, 90 Prozent davon waren Fördermittel, zehn Prozent der Kosten trug die Stadt.