"Woche der offenen Unternehmen": Schüler schauen sich Berufe an

Aktion Eine Woche lang informieren sich Schüler in Firmen

woche-der-offenen-unternehmen-schueler-schauen-sich-berufe-an
Einige Siebtklässler informierten sich an der Grundschule Penig über den Lehrerberuf. Foto: Andrea Funke

Penig . Die Woche der offenen Unternehmen läuft. Bis zum Freitag können sich Schüler über viele Berufe in den entsprechenden Firmen in den Landkreisen Mittelsachsen, Erzgebirgskreis und Zwickau informieren. In der Peniger Grundschule nutzten neun Mädchen und Jungen aus Klasse 7 und einer aus der 9. Klasse das Angebot über die "Woche der offenen Unternehmen", um sich Wissenswertes über den Lehrerberuf einzuholen. "Wir sind das erste Mal bei dieser Aktion dabei und wollen damit Interesse für unseren Beruf bei den jungen Leuten wecken", erklärt Sandra Kaiser, die stellvertretende Schulleiterin. Die traditionell gemeinsame Eröffnung der drei Landkreise fand diesmal im Kreiskrankenhaus Freiberg statt. Die Veranstaltungswoche hat sich gut etabliert und erfährt eine positive Resonanz bei Unternehmen und Schülern. In den letzten fünf Jahren erhöhte sich die Zahl der teilnehmenden Firmen und Institutionen von 140 auf rund 250. Über 2.500 Schüler haben sich in diesem Jahr bei den Firmen angemeldet. Landrat Matthias Damm betont, dass die Woche der offenen Unternehmen ein Baustein für die Berufsorientierung darstelle. In keiner anderen Woche des Jahres sind so viele Schüler gleichzeitig auf den Beinen, um Unternehmen von innen kennen zu lernen. Es ist die einzige sachsenweite Berufsorientierungsveranstaltung, sie deckt das größte Spektrum an Berufen ab und hat den höchsten Praxisbezug.