Wohin mit den alten Weihnachtsbäumen?

Entsorgung Die unterschiedlichen Möglichkeiten nach dem Fest

wohin-mit-den-alten-weihnachtsbaeumen
Brandmeister Thomas Matthes hält das Hochneujahrsfeuer kontrolliert am Brennen. Foto: Wieland Josch

Region. Man kann es so machen wie am vergangenen Samstag im Freiberger Stadtteil Zug. Da nämlich wurde zum traditionellen Hochneujahrsfest in den Haldenpark eingeladen, wobei ein großer Haufen Weihnachtsbäume im Zentrum der Aufmerksamkeit steht. Diese haben nämlich die Einwohner aufeinander gestapelt, damit sie am Nachmittag ein letztes Mal fröhlich aufleuchten.

Die Bäume im letzten Glanz

Und zwar dann, wenn von kundiger Hand der große Stoß in Flammen gesetzt wird. Auf diese Weise verbreiten die Bäume noch einmal Freude bei den Menschen. Drum herum gibt es ein kleines Fest mit Knüppelkuchen, Glühwein oder Rostbratwurst. Obwohl das Wetter etwas dagegen zu haben schien, konnte nichts die Bäume vor ihrem letzten Glanz bewahren. Am kommenden Wochenende finden vermehrt solche Neujahrsfeuer in der Region statt, was die Entsorgung für viele einfach macht.

Wem das nicht zur Verfügung steht, der kann seinen abgeputzten Baum in Mittelsachsen kostenlos auf einem der Wertstoffhöfe abgeben. Bis einschließlich die erste Februarwoche ist dies möglich, danach entstehen für die Entsorgung wieder Kosten. Manche Städte wie etwa Freiberg lassen die Bäume an den Glassammelcontainern abholen.