Wohnraum zwischen Funktionalität und Ästhetik

Wohndesign Kachelöfen, Heizkamine und Kaminöfen individuell gestalten

Gutes Design macht die Welt ein kleines bisschen schöner - das gilt für Autos, Notebooks oder für das schicke Smartphone. Dass diese Dinge funktionieren, wird als selbstverständlich vorausgesetzt, das eigentlich Faszinierende ist die Verbindung von Funktion und Gestaltung. Zu den besonders langlebigen Designobjekten zählt beispielsweise auch ein individuell gestalteter Kachelofen, Heizkamin oder Kaminofen, dessen Ausführung zum eigenen Lebensstil passt. Wer sich ein solches "Feuerkunstwerk" ins Haus holt, kann sicher sein, dass die inneren und äußeren Werte auch nach Jahren noch "stimmen".

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Ofen beim Kachelofenbauer gekauft wird, der kompetent in allen Fragen berät. Auf diese Weise lässt sich modernes Wärmedesign im Haus nach den eigenen Ideen umsetzen. Der Fachmann begleitet alle Schritte des Projekts und kann unter Umständen ganz neue Möglichkeiten aufzeigen. Adressen qualifizierter Fachbetriebe gibt es über die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V. (AdK) unter der Webadresse www.kachelofenwelt.de im Internet.

Kachelöfen, Heizkamine und Kaminöfen müssen keineswegs immer klassisch, traditionell und rustikal daherkommen. Neue Formen und architektonisch interessante Gestaltungsvarianten sind alles andere als langweilig - bis hin zu Feuerskulpturen, die das Urelement mit spektakulärem Flammenspiel großzügig in Szene setzen. So erhält der Raum durch einen in seinen Formen, Farben, Materialien und technischen Finessen perfekt gestalteten Ofen einen ganz besonderen Charakter.

Weil jeder Ofen ein Unikat im Haus ist, stehen für den Kachelofenbauer die Bedürfnisse der Nutzer an erster Stelle. Dabei geht es um Gefühle, Stil und Geschmack, Materialkombinationen, Harmonie oder Kontraste. Soll die Ausstrahlung eher sachlich, klar, puristisch oder eher spielerisch sein? Für die Formen und Farben, Kacheln und Oberflächen haben meist die Frauen ein gutes Händchen. Dagegen stehen bei Männern oft die technischen Aspekte im Mittelpunkt - also die Feuerungstechnik, die Integration ins bestehende Heizsystem oder die Anbindung an eine vorhandene Solartechnik. Selbst eine Planung nach Feng-Shui-Aspekten ist möglich, bei der die Feuerstelle an den idealen Platz gesetzt wird und die Materialien und Farben aufeinander abgestimmt sind. djd/pt