Wohnungsbrand fordert zwei Opfer in Döbeln

polizei Identitäten der Opfer sind bislang unbekannt

Döbeln. 

Döbeln. Am Dienstagmorgen rückten Polizei und Feuerwehr gegen 7 Uhr in die Unnaer Straße zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus aus. Aus der Wohnung konnte eine Person nur noch leblos geborgen werden. Eine weitere Person verstarb kurze Zeit später im Rettungswagen.

Bislang sind die Identitäten und die Todesursache der Opfer unbekannt. Ein Polizeihauptmeister (51), der als Ersthelfer vor Ort war, wurde vorsorglich wegen Verdacht auf eine Rauchgastoxikation in Behandlung gebracht.

Andere Hausbewohner konnten sich während des Brandes bereits in Sicherheit bringen. Gegen 9 Uhr, nach Beendung der Löscharbeiten, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen züruckkehren. Die Brandwohnung ist jedoch unbewohnbar. Ein Brandursachenermittler wird im Laufe des Tages zum Einsatz kommen und den Brandort untersuchen.

Update:

Wie sich herausstellte, fiel eine 70-Jährige den Flammen in der Wohnung zum Opfer. Das Ergebnis der Brandursachenermittlung schließt derzeit eine technische Brandursache aus, sodass nun wegen fahrlässiger Brandentstehung ermittelt wird.