Würdigung des Ehrenamtes

Am Samstag wird Annemarie Böhme und weitere 50 verdienstvolle Mittelsachsen für ihr ehrenamtliches Tun vom Sächsische Landtag und dem Sozialministerium in Dresden feierlich geehrt. Für die Nöbelnerin sind Handarbeiten wie das Töpfern, Klöppeln und Stuhlflechten die schönsten Beschäftigungen, aber sie übt sie nicht nur zu Hause aus, wie hier im Foto. Sie gibt ihr Wissen gern auch weiter in Kursen, zeigt auf Märkten und Veranstaltungen das Klöppeln und Stuhlflechten. In Chemnitz leitet sie zudem ehrenamtlich im Verein der Kinder- und Jugendhilfe den Eltern-Kind Nachmittag Keramik. Dafür fährt sie jeden Freitag nach Chemnitz. An den offenen Kurs können alle Kinder in Begleitung von Eltern oder Großeltern teilnehmen. Ihr Engagement ist aber weit vielfältiger und besteht schon seit vielen Jahren. Dass dies nun offiziell anerkannt wird, freut sie sehr. Mehr über die rührige Mitsechzigerin lesen sie auf Seite 2.