• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wurzeln brauchen Platz

Gartensaison Pflanzen profitieren von milden Temperaturen und intensiven Sonnenstrahlen

In Westsachsen liegen Pelargonien und Petunien weiter im Trend. Zu dieser Einschätzung kommt Kreisgärtnermeister Wolfgang Neubert aus Glauchau vor dem Beginn der Balkonpflanzensaison. "Es handelt sich einfach um stabile Arten, die in unserer Region eine lange Tradition haben", sagt Wolfgang Neubert. Der 64-Jährige kommt zu der Einschätzung, dass die Pflanzen von den milden Temperaturen und der intensiven Sonneneinstrahlung in den Wintermonaten profitiert hätten. Sie wären - im Vergleich zu den Vorjahren - schon deutlich weiter in der Entwicklung.

Die Mitarbeiter der Gärtnerei Burkhardt versorgen die Kunden wieder mit vielen Tipps zu den anstehenden Pflanzungen. Wichtig sei, dass die Wurzeln der Pflanzen ausreichend Platz bekommen. "Die Pflanzen leben über und von den Wurzeln. Deshalb dürfen sie nicht in zu kleine Gefäße kommen", sagt Wolfgang Neubert. Er macht darauf aufmerksam, dass die Pflanzen momentan noch vor möglichen Nachtfrösten geschützt werden müssen. Hobby-Gärtner, die auf Pflanzen, die in der Region gewachsen sind, wären im Vorteil. "Die Pflanzen gelten als widerstandsfähiger", teilt der Kreisgärtnermeister mit. Im Trend würden vor allem Pflanzen mit weißen und grünen Blüten liegen. Anschließend seien blaue Farbtöne im Kommen.

Zur Balkonpflanzensaison-Eröffnung hat die Gärtnerei am Eschenweg am 26. und 27. April, 3. und 4. Mai sowie am 10. und 11. Mai jeweils samstags (8 bis 18 Uhr) und sonntags (9 bis 15 Uhr) geöffnet. Die Kunden können aus mehr als 220 Pflanzenarten und -sorten auswählen. Zudem gibt es ein Gewinnspiel und Teilnahmescheine für den Balkonpflanzenwettbewerb.