Zauberei und Märchen auf der Rochsburg

Freizeit Die Nacht der Schlösser am 26. August

zauberei-und-maerchen-auf-der-rochsburg
Foto: Andrea Funke

Lunzenau. Auf einem Felssporn inmitten eines Naturschutzgebietes gelegen, wacht die um 1190 erstmals urkundlich erwähnte Rochsburg über das Zwickauer Muldental. Als eine der ersten richtigen Schlossanlagen scheint die märchenhafte Anlage entrückt aus Raum und Zeit - so auch zur diesjährigen Nacht der Schlösser am 26. August, wo auf Rochsburg Märchen und sogar Zauberei wahr werden. Von 16 bis 23 Uhr erwartet die Gäste ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie.

Um 17 Uhr findet das märchenhafte Theaterstück für Kinder "Eine Woche voller SAMStage" über ein freches Wesen namens "Sams" statt. Bis 21 Uhr können sich die Kleinen zudem magische Accessoires, wie Zauberstäbe und Masken basteln.

Bei der Nachtführung an die Beleuchtung denken!

Wer mutig ist und sich traut, kann an einer nächtlichen Führung um 21 oder 22.30 Uhr durch die romantische Burganlage teilnehmen. Geeignete Lichtquellen von zahmen Glühwürmchen über Sternchen bis hin zur simplen Taschenlampe sind mitzubringen. Keine Angst, es gibt auch Erkundungstouren für "Nachtblinde" um 16 und 19 Uhr.

Für magische Harfenklänge sorgt "Kasjopaja" ab 20 Uhr. Bei einem zauberhaften Konzert in der Schlosskapelle um 22 Uhr können die Besucher den Abend genüsslich ausklingen lassen.

Das Museum hat an diesem Abend bis 23 Uhr geöffnet. Für Speis und Trank ist gesorgt. Preis: 5 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Ermäßigte, Kinder bis 5 Jahre frei.

Neben der Rochsburg beteiligen sich auch die Schlösser Wolkenburg, Lichtenstein, Glauchau, Wildenfels sowie Waldenburg mit interessanten Programmen an der Nacht der Schlösser 2017. Nähere Informationen gibt es unter www.nachtderschloesser-zwickau.de