• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Zeltners gewinnen an der Ostsee

Erfolg Meisterschaft in Sicht

Der amtierende Champion Ruben Zeltner (Lichtenstein) hat den neunten Lauf zur Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) gewonnen. Mit Ehefrau Petra im Porsche 911 GT3 siegte er bei wechselhaften Bedingungen nach einem spannenden Duell mit Mark Wallenwein/Stefan Kopczyk (Stuttgart/Heilbronn) im Skoda Fabia R5 mit einem Vorsprung von 4,1 Sekunden. Nach fünf Führungswechseln auf den zwölf Wertungsprüfungen rund um das Ostseebad Grömitz entschied am Ende der Leistungsvorteil des Porsche, während Wallenwein die Traktionsvorteile seines Allrad-Turbos nicht voll ausspielen konnte. Drittbeste in der DRM-Wertung, die Starter der ADAC Rallye Masters werden gesondert gewertet, wurden Peter Corazza/Christoph Gerlich aus Oelsnitz/Niederwiesa im Mitsubishi Lancer R4.

Das Ehepaar Zeltner führt die Meisterschaft nunmehr mit 152 Punkten an. Peter Corazza liegt auf Rang vier (80) und einen Platz dahinter der Crottendorfer Carsten Mohe im Renault Clio R3T (75). Ruben Zeltner sah dieses Wochenende so: "Es war ein harter Fight. Wir hatten hier sicherlich Prüfungen, die dem Porsche entgegenkamen - aber die Wetterbedingungen taten es nicht. Deshalb freut es mich besonders, dass wir gewinnen konnten", so der Chef vom Fahrsicherheitszentrum, der aber die Euphorie bremste: "In der Meisterschaft kann noch alles passieren. Zusammengezählt wird immer am Schluss", sagte der Tabellenführer.



Prospekte