• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zottige Vierbeiner sind sehr begehrt

Nachwuchs Züchterin Gertrud Dathe erwartet Welpenwurf bei ihren Komondore

Rüx . Über zehn Jahre gehören nun schon die Komondore bei Gertrud Dathe zur Familie. "Im letzten Jahr feierten wir unser 10-jähriges Zuchtjubiläum. Wir haben bisher fünf Würfe mit 44 Hunden gehabt. Allerdings gingen wir 2013 leer aus - kein Nachwuchs in unserem Zwinger von Rüx. Jetzt hoffen wir ganz fest, dass Marlene im Frühjahr Welpen bekommt", berichtet Gertrud Dathe und zupft am langen zottigen Fell der vierjährigen Hundedame. Und dabei hatte Marlene bereits ein neues Zuhause in der Schweiz gefunden. "Aber der Besitzer bekam Ärger mit seinem Nachbarn wegen des Komondor. Und weil uns das Wohl unserer Hunde sehr am Herzen liegt, pflegen wir stets Kontakte mit unseren vermittelten Hunden. Im Notfall nehmen wir das Tier zurück, wie bei Marlene", erzählt die Züchterin, die als einzige in den neuen Bundesländern tätig ist. Deshalb ist Marlene nun wieder im Zettlitzer Ortsteil beheimatet und soll nun ihre guten Gene weiter geben. Der Deckrüde Aba-Samuel Oliver kam aus Gießen auf Besuch und es war Liebe auf den ersten Blick.Nun hoffen alle auf Nachwuchs, denn die Warteliste für solch einen ungarischen Hirtenhund ist lang. "Dabei habe ich Anfragen aus Italien, Norwegen und allen Teilen Deutschlands. Übrigens gibt es in Norwegen nur einen einzigen Komondore und der ist von mir", berichtet Gertrud Dathe mit Stolz. Auch kann sie unzählige Pokale vorweisen, die ihreLieblinge auf Festivals und zu Hundeschauen bekommen haben. Zwei Mal wurde z.B. Cosmea zum schönsten Hund beim ungarischen Festival gewählt. Neben dem Hoffen auf Nachwuchs steht die Endkörung bei Marlene im März an und auch der Jungrüde Acel wird auf die Körung vorbereitet. Mit Fluxci geht es zur internationalen Ausstellung nach Chemnitz und so ist der Terminplan voll bei Familie Dathe.