Züchter freut sich über Erfolge

Pferde Gerd Pohlers freut sich über 10 bis 15 Fohlen im Jahr

Für Pferdezüchter Gerd Pohlers aus Reinholdshain geht ein erfolgreiches Jahr zu Ende. Tiere, die auf seinem Hof geboren sind und ihre Ausbildung erhalten haben, sorgten deutschland- und europaweit für Furore. Dirk Hofmann aus Moritzburg gewann auf "Valenzio" das Bundeschampionat der vier- bis fünfjährigen Fahrpferde. Jovanca Marie Kessler aus Friedewald triumphierte auf "Enfado P" die in Ungarn ausgetragenen Weltmeisterschaften der jungen Fahrpferde. Die beiden Tiere wurden 2010 geboren. Sie haben 2013 ("Valenzio") beziehungsweise 2014 ("Enfado P") den Pohlers-Hof verlassen. "Die Ergebnisse stellen auch eine Bestätigung für unsere Arbeit dar", sagt Gerd Pohlers. Der 61-Jährige hat sich seit der Wende auf die Zucht der schweren Warmblüter spezialisiert. Im Durchschnitt kommen zwischen zehn und 15 Fohlen pro Jahr zur Welt. 2015 gab es zwölf Fohlen. Gerd Pohlers macht kein Geheimnis um sein Erfolgsrezept. "Wichtig ist, dass man nicht nur auf die Farbe und das Aussehen der Tiere achtet", sagt der Pferdewirtschaftsmeister. Er beobachtet die edlen Rösser bei Körungen und Wettkämpfen. Zudem investiert Gerd Pohlers viel Zeit in die Videoauswertung. "Es kommt auf die Bewegungsaktivität und die Einstellung zur Arbeit an", so der Fachmann.