Zum 200. Mal: Jungtiere, Fische und Pflanzen

Schau Kleintiermarkt feiert Jubiläum

zum-200-mal-jungtiere-fische-und-pflanzen
Monika und Kurt Lehmann sorgen für gute Bedingungen bei jedem Kleintiermarkt. Foto: Andrea Funke/Archiv

Wiederau. Am ersten Sonntag im Monat reihen sich Autos wie eine Perlenschnur am Ortsausgang von Wiederau auf, denn der Kleintiermarkt bei Familie Lehmann hat wieder geöffnet. Am 6. Mai ist es auch wieder soweit und diesmal ist es der 200. Kleintiermarkt.

"Wir sind ein Regionalmarkt und deshalb dürfen bei uns von Amts wegen nur Tieranbieter aus vorgeschriebenen Gebieten wie beispielsweise aus dem Altenburger Land, Leipzig, Meißen und Mittelsachsen ihre Tiere anbieten. Manche Besucher kommen noch von weiter her und stehen pünktlich acht Uhr am Eingang", berichtet Kurt Lehmann, der selbst Züchter ist.

Reichhaltiges Angebot an Bruteiern

Diesmal steht ein vielseitiges Frühlingsangebot der Gewerbetreibenden und privaten Anbieter für die vielen Gartenfreunde, Kleintierhalter und Züchter bereit. Ein Rassegeflügelzüchter Händler aus Taupadel wird viele Junghennen sowie Gössel von Gänsen und Enten unterschiedlicher Rassen sowie Hühnerküken bereithalten.

Viele Jungtiere von Rasse-, Mast- und Zwergkaninchen werden außerdem von ihren Züchtern präsentiert. Auf das Interesse der Gartenteichbesitzer wird diesmal ganz besonders orientiert. Viele farbenprächtige Goldfische, Shubunkin und einheimische Wildfische werden angeboten. Der absolute "Renner" in dieser Jahreszeit sind die prächtigen Gurken-, Tomaten- und Gemüsepflanzen einer ortsansässigen Gärtnerin.

"Eine bemerkenswerte Besonderheit auf diesem Markt, ist das reichhaltige Angebot an Bruteiern. Über zehn verschiedene Fasanen-, ebenso viele Wachtel- und sechs Wildhuhnarten werden in guter Qualität und großer Stückzahl verfügbar sein", berichtet Monika Lehmann.