• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Zum Tag der offenen Tür wird gejammt

öffentlichkeit Türen der Niederwiesaer Oberschule stehen offen

Niederwiesa. 

Niederwiesa. In der Oberschule Niederwiesa herrschte am vergangen Freitag auch nach dem letzten Pausenklingeln des Tages ein großer Andrang. Denn die Bildungseinrichtung um ihre Leiterin Katrin Fischer hatte zum Weihnachts- und Schulfest sowie einem Tag der offenen Tür eingeladen. Im Vorfeld hatten sich die Belegschaft sowie viele Schülerinnen und Schüler intensiv Gedanken gemacht, wie die Veranstaltung mit Leben erfüllt werden kann. Und diese Aktivitäten wurden auch honoriert, denn mehr als 400 Personen statteten der Schule einen Besuch ab.

Während im Neubau vor allem die Fachkabinette besichtig werden konnten, ging es im Altbau gemütlicher zu. Dort hatte zum Beispiel ein Team aus der Klasse 8 C die Weihnachtsbar aufgebaut. Die jungen Herren mixten selbst kreierte Getränke, die unter anderem von Marie Seyfert angeboten wurden. "Um aus ökologischer Sicht vorbildlich zu sein, gibt es die Getränke nur in Pappbechern, als Trinkröhrchen dienen Makkaroni - Stäbchen", berichtete die Schülerin. Ständig gingen die gefüllten Becher über die temporäre Theke. Aus einem benachbarten Zimmer klangen immer wieder Schlagzeug-Klänge. Dort hatte Adrian Mai, der seit einigen Wochen einen entsprechenden Kurs leitet, seine Schützlinge aus dem Ganztagesangebot an die Percussions- Instrumente gesetzt. "Das Schulfest hat sich in dieser Form längst zu einem angenehmen Treffpunkt in der Vorweihnachtszeit entwickelt", freute sich Schulleiterin Fischer.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!