Zur Hochzeit haben sich die Häschen rausgeputzt

Ostern "Osterhasendorf" von Monika Tietze und Thilo Richter

Königshain. 

Königshain. Eine Osterhasenhochzeit ist das Highlight in diesem Jahr am Hause von Monika Tietze und Thilo Richter. Und somit tummeln sich diesmal 32 Hasen in unterschiedlichsten Größen auf dem Grundstück. "Die Hochzeitskleider haben wir aus China zugeschickt bekommen, das war am preiswertesten", erklärt Thilo Richter, der auch das Gartenhäuschen zu einer kleinen Kirche umgebaut hat. Im Winter diente es noch Schneewittchen als Unterschlupf. Jetzt steht natürlich ein Pfarrer davor, der das Hochzeitspaar mit Blumenkindern und Brautjungfern erwartet.

Nun kann es regnen, stürmen oder schneien

Die ganze Hochzeitsgesellschaft wurde neu eingekleidet, auch das Innenleben wurde inzwischen erneuert. "Früher hatten wir Stroh oder anderes Füllmaterial, das war sehr witterungsanfällig und ich habe allen Figuren ein Regencape übergezogen, sobald sich Regenwolken am Himmel gezeigt haben. Das war manchmal ganz schön stressig. Mit der Styroporfüllung ist es jetzt leichter und die Sachen trocknen schnell wieder in der Sonne und im Wind", erklärt Monika Tietze, die sich jedes Mal viele Gedanken über die Ausgestaltung macht.

Mittlerweile ist sie aber gesundheitlich sehr eingeschränkt und es fällt ihr schwer, selbst Hand anzulegen. "Ich bekomme aber präzise Anweisungen von ihr und somit passt am Ende wieder alles. Am meisten freuen wir uns, wenn viele Besucher kommen und sich an unserer Dekoration erfreuen", berichtet Thilo Richter, der handwerklich sehr geschickt ist.

Hier haben alle Häschen mächtig Spaß

Vor dem Wohnhaus haben wieder kleine Hasenkinder auf der Schulbank Platz genommen und werden von Meister Lampe unterrichtet. Auch im Hasenkindergarten geht es lustig zu, es wird geschaukelt und im Sand gebuddelt. Großvater sitzt auf der Gartenbank an der Hauswand und eine Mutter schiebt den Kinderwagen mit kleinen Häschen durch die Gegend. Der Gärtner lehnt gemütlich am Laternenpfahl und schaut dem regen Treiben auf dem Hof zu.

Die Kinder können auch auf der Schulbank Platz nehmen und sich im Ausmalen ausprobieren. Ebenfalls neu ist ein Ballon, der über allen schwebt. "Den haben uns Leute vor die Tür gestellt, sie hatten ihn als Geburtstagsgeschenk für eine Ballonfahrt erhalten und dachten sich, wir können ihn gut verwenden", lacht Thilo Richter und befestigt dafür ein Seil an der Hauswand.