• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zwei Frauen und ihre Hobbys

Ausstellung Kombination aus geklöppelten Werken und Laubsägearbeiten

Zwei Frauen gestalten seit gestern gemeinsam die neue Ausstellung im Lunzenauer Bürgersaal des Rathauses. Brigitte Rößner beschäftigt sich schon seit über 20 Jahren mit Laubsägearbeiten. Hunderte verschiedene Motive vorwiegend für Weihnachten und Ostern hat die Seniorin in petto. "Viele habe ich selbst entworfen und auf meiner Dekupiersäge gefertigt. Einige habe ich mir auch patentieren lassen", berichtet die 71-jährige Lunzenauerin, die seit drei Jahren für die Ausstellung ihre Laubsäge in Gang setzt. "Wir wollen eine Kombination von Holzarbeiten und Klöppelkunst präsentieren. Steffi klöppelt ein Teil und gibt mir die Maße damit ich den passenden Rahmen fertigen kann", erklärt Brigitte Rößner. Die beiden Frauen haben sich viel Überraschendes ausgedacht. Die Besucher können sich auf große Wandbilder, viele Anhänger mit österlichen und weihnachtlichen Motiven freuen.

Ein geklöppelter Schwibbogen fällt ins Auge. "Ich wollte es mal mit meiner Klöppelkunst probieren und dank der guten Zuarbeit von Brigitte ist ein tolles Gemeinschaftsprodukt entstanden", berichtet Steffi Vogel, die vor 25 Jahren nach Lunzenau zog. Im Erzgebirge, ihrer Heimat lernte sie diese Volkskunst von einer Klöppellehrerin. "Als Vorlage dienen mir Klöppelbriefe oder ich kopiere mir Motive, die mir gefallen", erzählt die 68-Jährige, die 24 Jahre in einer Klempnerei gearbeitet hat. "Das Handwerkliche liegt mir. Ich habe Dachrinnen und Bleche gefertigt. Das kam mir zugute als ich viele Jahre beim Miskus in Rochlitz gearbeitet habe und mit für Dekoration, Kostümzubehör und Plakate zuständig war", berichtet Steffi Vogel, die auch ein Bergmannhaus mit Beleuchtung zur Ausstellung mitbringt.

Für beide Frauen ist es die erste Ausstellung und sie sind gespannt wie es den Besuchern gefallen wird.