Zwei Medaillen bei der Jugendmeisterschaft

Erfolg Leichtathletinnen aus Mittweida kämpfen sich aufs Treppchen

zwei-medaillen-bei-der-jugendmeisterschaft
Foto: SerrNovik/Getty Images/iStockphoto

Mittweida/Ulm. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathletik in Ulm, konnten die Leichtathleten der LG Mittweida zwei Medaillen und eine Platzierung auf dem Treppchen der besten Acht mit nach Hause bringen. Silber ging an Anne Weigold (LV Mittweida 09) über die 100 Metern Hürden in der weiblichen Jugend U20. Im Finale lief sie 13,84 Sekunden und musste sich in ihrem letzten Jugendlauf Vanessa Hammerschmidt (HSG Universität Greifswald) geschlagen geben.

Sandy Uhlig auf Rang drei im Diskuswerfen

"Es ist schade, dass gerade das Finale der schwächste Lauf war, aber nach so einem langen Jahr war leider die Luft raus und ich bin echt froh, dass Anne nach vielen Rückschlägen eine sehr gute Leistung zeigte", stellte ihr Trainer Michael Sperling fest. In der weiblichen Jugend U18 ging die sechste der U18 Weltmeisterschaften Sandy Uhlig (LV Mittweida 09) in ihrer Paradedisziplin, dem Diskuswerfen an den Start. Ihr gelang im fünften Versuch mit 48,29 Metern eine neue Bestleistung, die sie auf Rang drei brachte. "Die Platzierung drückt genau die Bestenlistenposition von Sandy aus", so Michael Sperling.

Julia Neuhaus lief die Überraschung des Tuniers

Die größte Überraschung dieser nationalen Titelkämpfe lieferte Julia Neuhaus (LV Mittweida 09). Im Vorlauf über 400 Meter Hürden der weiblichen Jugend U18 lief sie 64,50 Sekunden und qualifizierte sich damit für das Finale der besten Acht. Hier bestätigte sie mit 64,57 Sekunden nochmals die Zeit aus dem Vorlauf und wurde Sechste. "Ich bin überglücklich, mit dieser Platzierung hätte ich vorher nie gerechnet" so Julia. Nun geht es für die Topathleten der LG Mittweida in die wohlverdiente Pause. Erst Mitte September beginnt für die Sportler wieder die harte Vorbereitung auf die nächste Saison.