• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Zweimal in einer Nacht: 31-Jähriger nach Straftaten gestellt

Polizei Sachbeschädigung und Diebstahl

Freiberg. 

Freiberg. Ein 31-Jähriger ist vergangene Nacht zweimal bei Straftaten gestellt worden. Polizisten nahmen ihn und einen mutmaßlichen 37-jährigen Komplizen vorläufig fest. Zunächst konnte der 31-Jährige in Begleitung einer 26-jährigen Frau in der Silberhofstraße nach einem Zeugenhinweis angetroffen werden. Er steht im Verdacht, dort eine Mauer mit Graffiti besprüht zu haben. An dieser waren rosafarbene Schmierereien festzustellen. Der Mann hatte verschiedene Spraydosen, darunter auch eine in dem rosa Farbton, dabei. Diese wurde sichergestellt, ebenso eine geringe Menge Cannabis, welche die Beamten im Rucksack des Deutschen fanden. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

 

Nur wenige Stunden später trat der Mann erneut in Erscheinung. Ein Zeuge beobachtete, wie sich der Unbekannte auf einem Baustellengelände in der Frauensteiner Straße an einer fahrbaren Hebebühne zu schaffen machte. Alarmierte Polizisten stellten kurz darauf im Umfeld des Tatortes den 31-Jährigen und seinen mutmaßlichen 37-jährigen Komplizen. Der Jüngere hatte ein Tatwerkzeug dabei, mit dem er offenbar versuchte, ein Schloss an der Hebebühne aufzubrechen. Das Duo wurde vorläufig festgenommen. Gegen sie wird wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebststahls ermittelt.