Nachwuchsracer vom Sachsenring wieder beim Grand Prix

MOTORSPORT Lennox Lehmann auf Platz fünf, Freddie Heinrich im Kies

Brno. 

Brno. Nur drei Wochen nach ihrem alljährlichen Saison-Highlight, dem Rennen im Rahmen des Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring, ging es für die Nachwuchsrennfahrer des ADAC Junior Cups gleich noch einmal bei der Motorrad-Weltmeisterschaft rund. Im tschechischen Brno stand die vierte von sechs Veranstaltungen 2018 auf dem Programm, und mittendrin statt nur dabei waren auch wieder vier Piloten des AMC Sachsenring. Während der erst zwölfjährige Lennox Lehmann aus Dresden, der ein Jahr ältere Lennard Göttlich aus Eibau und der noch bis zum 29. August 14-jährige Valentin Frühauf aus Fraureuth permanent im ADAC Junior Cup 2018 unterwegs sind, liegt der Fokus des ebenfalls 13-jährigen Freddie Heinrich aus Lunzenau auf der spanischen Meisterschaft.

Sturz in aussichtsreicher Position

Da es mit Brno keine Terminkollision gab, absolvierte er hier nach Oschersleben Anfang Juni einen weiteren Gaststart und ließ im Zeittraining mit Platz zwei erneut aufhorchen. Im Rennen mischte er munter in der fünfköpfigen Spitzengruppe mit und führte diese zeitweise sogar an. In der vorletzten Runde wiederfuhr ihm dann allerdings ein Missgeschick, indem er nach wie vor in aussichtsreicher Position stürzte. Zum Glück blieb er dabei unverletzt, doch der Ärger darüber war groß.

Somit war Lennox Lehmann, der wie Freddie Heinrich für das unweit des Sachsenrings in Callenberg ansässige PrüstelGP Junior Team fährt, auf Platz fünf der beste Sachse. Er führte die ebenfalls fünf Fahrer umfassende Verfolgergruppe als Erster über den Zielstrich und war mit seiner Leistung anschließend entsprechend zufrieden.

So auch Lennard Göttlich, der vom Ex-Rennfahrer und Ex-Teamchef Dirk Heidolf begleitet und unterstützt wurde und mit fast der gleichen Pace in besagter Gruppe insgesamt Achter wurde. Als 14. fuhr auch Valentin Frühauf, der wie die zuvor Genannten seine motorsportliche Gundausbildung in der Pocket- bzw. Mini-Bike-Schule der AMC Sachsenring absolviert hat, in die Punkteränge. Am nächsten Wochenende geht es für die ADAC-Junioren auf dem Red Bull Ring in Österreich erneut im Rahmen eines Motorrad-WM-Laufes weiter.