Rossi: "Doctor" auf Rekordjagd

Vorgestellt Seit 1996 fährt Valentino Rossi bei der WM mit

Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi ist nach wie vor der bekannteste MotoGP-Pilot. Dass er kurz vorm Saisonbeginn 2018 seinen Vertrag vorzeitig bis Ende 2020 verlängert hatte, wurde bei allen Beteiligten mit Wohlwollen aufgenommen. Seit 1996 ist der inzwischen 39-jährige Italiener in der WM und stellte seitdem so manchen Rekord auf. In der jüngeren Vergangenheit kam der eine oder andere noch hinzu.

Rossi gewann schon mehr als 230 Rennen

So knackte VR46 mit seinem dritten Platz in Mugello als erster Fahrer der Geschichte der Motorrad-WM die Marke von 5.000 Punkten in der Premiumklasse. Zusammen mit seinen WM-Zählern aus der 125- bzw. 250-ccm-Klasse hat er aktuell 5.974 eingefahren, sodass die nächste Schallmauer demnächst durchbrochen werden dürfte. Außerdem feierte Valentino Rossi in Mugello bei seinem 371. Grand Prix seinen 230. Podestplatz, zu dem in Barcelona ein weiterer kam. Von diesen feierte er allein in der Top-Klasse inzwischen 195. Des Weiteren ist er der Fahrer mit der längsten Zeitspanne zwischen seinem ersten und bis dato letzten GP-Sieg. 1996 feierte er in Brno bei den 125ern seinen ersten und in Assen 2017 seinen bislang letzten.

Nach dem diesjährigen Jerez-GP hatte er über 40.075 Rennkilometer in der WM zurückgelegt, was dem Umfang der Erde am Äquator entspricht. Die 15 WM-Titel seines Landsmannes Giacomo Agostini, der, wie damals üblich, meist in zwei Klassen startete, wird Valentino Rossi wohl nicht mehr knacken, und auch seinen 115 Grand-Prix-Siegen sieben bis zum Gleichstand mit "Ago nazionale" hinzuzufügen, wird sehr schwer, aber unmöglich scheint beim "Doctor" nichts zu sein.