Sächsische Biathleten trotzen Windlotterie

Biathlon Eisiger Eröffnungswettkampf im Einzel am Fichtelberg

saechsische-biathleten-trotzen-windlotterie
Der 15-jährige Yanis Jolly von der TSG Sehma belegte zweimal liegend, zweimal stehend mit insgesamt 10 Fehlschüssen Platz 3.Foto: Thomas Fritzsch/PhotoERZ

Oberwiesenthal. Der Wintersportclub (WSC) Erzgebirge Oberwiesenthal stellte am vorletzten Tag des alten Jahres in Zusammenarbeit mit den Vereinen Sehma, Elterlein und Schwarzenberg wieder einmal seine außerordentliche Belastbarkeit unter Beweis. So trotzten Organisatoren wie Athleten den stürmischen, eisigen Winden mit leichtem Schneegriesel in der Skiarena am Fichtelberg. Angetreten waren 119 Nachwuchsbiathleten aus den sächsischen Wintersportvereinen.

Wer unter den Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 10 und 15 Jahren unter den Umständen es am Schießstand schaffte, zwei von fünf Treffern zu landen, war bereits ganz gut dabei. Ständig wechselnde böige Winde führten dazu, dass der eine oder andere gleich fünfmal daneben schoss und dafür die volle Anzahl Strafrunden kassierte. Dennoch war es ein fairer Wettkampf, da man auf kurzer Distanz schoss und auch die Loipe glänzend in Schuss war. Als erfolgreichster Verein aus dem Erzgebirgskreis ging mit vier Siegen der PSV Schwarzenberg hervor.