Anzeige

Der Immobilienmarkt in Chemnitz

Vermutlich ist Chemnitz Sachsens am meisten unterschätzte in Großstadt. Im Vergleich mit sächsischen Metropolen wie Leipzig oder Dresden tristet Chemnitz ein Schattendasein, so könnte man meinen. Doch der Blick auf den aktuellen Immobilienmarkt zeigt ein anderes Bild. Schließlich ist die Kaufkraft zuweilen sogar größer als in den anderen beiden Städten - ein deutlicher Vorteil für Immobilienkäufer.

 

Chemnitz: alles andere als überholt

Noch immer haftet der Stadt Chemnitz der Ruf an, am rasanten Aufschwung vergangener Jahre zu wenig beteiligt gewesen zu sein. Nach der Wende verließen Tausende an Bewohnern die Stadt. Seit etwa zehn Jahren stagniert die Bevölkerungszahl. Dennoch hat sich die sächsische Großstadt zu einem bedeutungsvollen Kultur- und Wirtschaftszentrum gemausert. Die demografische Struktur verändert sich,  da sich immer mehr Studenten für Studienplätze an der Technischen Universität Chemnitz einschreiben. Jüngere Generationen erobern die Stadt. Hinzu kommt, dass Immobilien wie Einfamilien- und Reihenhäuser in Vororten wie Adelsberg, Schönau und Reichenhain immer beliebter werden.

 

Gute Chancen auf ein potentielles Eigenheim

Denn beläuft sich der Anteil an freistehenden Wohnobjekten - je nach Wohnlage - auf fünf bis zehn Prozent. Wer sich seinen Traum vom Eigenheim verwirklichen möchte, hat in und um Chemnitz gute Chancen. Der Neubau wird zwar in der Stadt am gleichnamigen Fluss vorangetrieben. Doch im Gegenzug profitieren Hauskäufer von der Möglichkeit, preiswerte Immobilien in guter Lage zu erhalten. Dieses Vorhaben fällt bei den konstanten Immobilienpreisen oft nicht schwer. Wer beispielsweise im beliebten Stadtteil Adelsberg eine 190 Quadratmeter große Stadtvilla erwerben möchte, muss sich diesen Traum zum Kaufpreis von etwa 460.000 Euro erfüllen. Ein Zweifamilienhaus im gleichen Stadtteil kostet auf einem etwa doppelt so großen Grundstück rund 230.000 Euro. Ein ähnliches Preisniveau herrscht für Immobilien beispielsweise im Chemnitzer Stadtteil Röhrsdorf vor. Natürlich ist die Bausubstanz der Häuser und Wohnungen eine ausschlaggebende Komponente.

 

Immobilien mit dem richtigen Kredit günstig erwerben

Die Auswahl an Immobilien ist groß. Wer beispielsweise auf der Suche nach einer modernisierten Wohnung im Jugendstil ist, schöpft aus dem Vollen. Zugleich werden ländliche Gefilde von Doppel- und Einfamilienhäusern dominiert. Dank der konstanten Immobilienpreise sind Immobilienkäufer deshalb gut beraten, in die Objekte zu investieren. Der passende Kredit ist gewiss schnell gefunden. Vergleichsportale wie www.moneycheck.de geben über das passende Darlehen zu günstigen Konditionen Auskunft.