Anzeige

Nachfolger dringend gesucht

Unternehmensnachfolge ist eines der drängendsten Themen im Handwerk

Rund 6.000 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Chemnitz stehen bis zum Jahr 2025 aus Altersgründen vor der Frage, ob sie einen Nachfolger finden oder schließen müssen. Aus Anlass der Sächsischen Unternehmens-
nachfolgewoche vom 11. bis zum 22. Juni erklärt Sören Ruppik von der Handwerkskammer Chemnitz, wie man eine erfolgreiche Betriebsübergabe organisiert.

Was muss ein Inhaber tun, der demnächst sein Lebenswerk übergeben will?
SÖREN RUPPIK: Damit die Nachfolge klappt, muss ein Betrieb übergabefähig und zukunftsfähig sein. Bausteine dafür sind Fachkräfte, Kundenstamm, Marktsituation und emotionale Bindungen. Wichtig ist auch, ob es einen Investitionsstau gibt und ob das Firmenwissen gut dokumentiert ist. Und die Ertragskraft muss ausreichen, um einen ausreichenden Unternehmerlohn und eventuelle Darlehensraten einzuspielen.

Was ist noch wichtig?
RUPPIK: Der Inhaber sollte sich ausreichend informieren und beraten lassen, denn jede Übergabe ist individuell. Zuerst sollte der Inhaber ein Übergabekonzept mit konkreten zeitlichen Vorgaben erstellen. Zudem sollte sich der Übergeber über einen realistischen Marktwert für seinen Betrieb klarwerden. Und er muss einen Nachfolger finden, ob betriebsintern, familienintern oder extern. Dafür haben wir unter anderem eine Online-Betriebsbörse. Wir als Handwerkskammer begleiten den gesamten Prozess. Das Einfachste: Der Inhaber wendet sich direkt an unsere Berater.

Wie lauten die Zutaten für eine erfolgreiche Übergabe?
RUPPIK: Das Wichtigste ist, sich frühzeitig mit dem Thema zu beschäftigen. Wir empfehlen fünf Jahre Vorlauf, wenn man noch keinen Übernehmer gefunden hat. Wenn man schon jemanden im Auge hat, dann mindestens anderthalb Jahre. In dieser Zeit sollte der Übernehmer schon mal im Betrieb mitlaufen, Abläufe und Entscheidungsprozesse kennenlernen. Nicht weniger wichtig sind aber Offenheit und Ehrlichkeit während des gesamten Prozesses. 

Informationsveranstaltung "Unternehmensnachfolge im Handwerk": 19.6., 17-20 Uhr, Handwerkskammer Chemnitz, Theoriegebäude, Raum 310, Limbacher Straße 195, 09116 Chemnitz.

Anmeldung bei Mandy Proß, Tel.: 0371/5364-206, E-Mail: m.pross@hwk-chemnitz.de