"70-jähriger Vollhorst": Namika geht auf Dieter Bohlen los

Dass Dieter Bohlen gerne verbal austeilt, ist weithin bekannt. Nun muss der Pop-Titan auch einmal selbst einstecken.

Damit hat Dieter Bohlen sicher nicht gerechnet: In der letzten Folge von "Deutschland sucht den Superstar" lobte der Pop-Titan einen Kandidaten dafür, einen Namika-Song "tausendmal besser gesungen" zu haben als die Original-Interpretin. Das brachte bei der deutschen Sängerin das Fass zum Überlaufen, und sie entlud ihren Zorn in einer Instagram-Story. "Wir brauchen Vorbilder für die Jugend und keinen 70-jährigen Vollhorst, der vorzeigt, wie man Schwächere erniedrigt", schrieb Namika. Außerdem riet sie Bohlen, doch "endlich in Rente" zu gehen.

"Du bist uralt, übst deinen Beruf als Musiker aktuell nicht mehr aus und kannst den Kandidaten keine ordentlichen Tipps an die Hand geben (Sprüche wie: 'Du bist 'ne ziemlich geile Schnecke' zählen nicht)", echauffierte sich die 27-Jährige. Doch Namika war noch lange nicht fertig und teilte munter weiter aus: "Eine Leiche erzeugt mehr Gefühl beim Singen." Außerdem polterte sie: "Verschone uns mit deiner nicht vorhandenen Expertise als 'Juror', du Titan der Vollplayback-Auftritte."

Bleibt die Frage, warum Namika nach der für Bohlens Verhältnisse harmlosen Aussage so aus der Haut fuhr. Wie die Sängerin ebenfalls in Instagram darlegte, sei ihr bereits dreimal ein Platz in der Jury angeboten worden. Sie hatte aber ein ums andere Mal "freundlich und begründet" abgelehnt. Für die Verantwortlichen der Casting-Show sei das nach dem Ermessen Namikas der Ausschlag dazu gewesen, sie in der Sendung wiederholt zu diskreditierten. "Du sollst endlich damit aufhören, mich oder meine Songs im öffentlichen TV abwertend darzustellen", forderte sie von Dieter Bohlen.