• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Apothekenbesuch ohne Maske: Bruce Willis erntet Shitstorm

Eine unüberlegte Handlung endete für Bruce Willis in einem Shitstorm: Am Sonntag war der US-amerikanische Schauspieler in einer Apotheke fotografiert worden - auf dem Bild trägt er keinen Mund-Nasen-Schutz.

Manchmal ist es ein einziges Foto, welches Prominenten in den sozialen Netzwerken zum Verhängnis wird: Am vergangenen Dienstag postete "Page Six", die Klatschsparte der US-amerikanischen Zeitung "New York Post", ein Foto von Bruce Willis in einer Apotheke in Los Angeles. Weil der US-Schauspieler darauf keinen Mund-Nasen-Schutz trägt, hat er nun einen Shitstorm im Internet auf sich gezogen.

"Bruce Willis muss Apotheke verlassen, weil er sich weigert, eine Maske zu tragen", twitterte "Page Six" zu dem Schnappschuss, welcher den 65-Jährigen mit T-Shirt, Cap und Schal bekleidet in einem Ladengeschäft zeigt. Schon nach kurzer Zeit hagelte es massenhafte Kritik in den Kommentaren: "Warum hat er nicht einfach seinen Schal hochgezogen?", fragte ein User. Eine andere Nutzerin mutmaßte: "Ich vermute, er versucht, härter zu sterben" - in Anlehnung an den englischen Originaltitel der Filmreihe "Stirb langsam", "Die Hard".

Auch Prominente reagierten empört auf Willis' Verhalten: Der Autor Shamar English etwa twitterte: "Die Leute sind am Sterben, und Bruce Willis weigert sich, in einer Apotheke eine Maske zu tragen." An die Willis-Fans gerichtet fügte er hinzu: "Wenn Ihr ihm für sein bockiges und kaltschnäuziges Verhalten applaudiert, seid ihr auch Clowns."

Willis selbst hat sein Fehlverhalten inzwischen eingesehen: Gegenüber der US-Zeitschrift "People" sagte er: "Es war ein Fehler in der Beurteilung." Er fügte hinzu: "Passt alle auf Euch auf da draußen, und lasst uns weiter Masken tragen."