• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Benommen und müde: Gwyneth Paltrow leidet noch unter Spätfolgen ihrer Corona-Erkrankung

Schauspielerin Gwyneth Paltrow war an Corona erkrankt, aber ihre Symptome verschwanden nach der akuten Erkrankung offenbar nicht so schnell, wie sonst üblich. Auf Anraten ihres Arztes setzt sie nun auf eine Diät.

Eine der tückischsten Auswirkungen einer Covid-19-Erkrankung ist das sogenannte "Long Covid"- oder auch Post-Covid-Syndrom. In diesem Fall leiden Menschen über die akute Erkrankungsphase hinaus unter den Symptomen der durch das Coronavirus ausgelösten Krankheit. Zu den Betroffenen gehört offenbar auch Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow ("Shakespeare in Love"). Auf der Website ihrer eigenen - und aufgrund ihrer Tipps umstrittenen - Wellness- und Lifestylemarke Goop gab die 48-Jährige nun bekannt, bereits "frühzeitig" an Covid-19 erkrankt zu sein.

Die Schauspielerin litt laut ihres eigenen Blogartikels offenbar an Langzeit-Müdigkeit und Benommenheit - dies sind typische Symptome für das Post-Covid-Syndrom. "Im Januar ließ ich einige Tests durchführen, die ein sehr hohes Maß an Entzündung in meinem Körper feststellten", erklärte sie. Daraufhin habe ihr ein aufgesuchter Arzt, der offenbar neben herkömmlichen auch alternative Heilmethoden einsetzt, mitgeteilt, dass ihr Weg zur Heilung länger als üblich werden würde.

Diät gegen Long-Covid-Symptome

Auf Anraten ihres Arztes setzte Gwyneth Paltrow daraufhin auf eine Diät: Sie nahm weniger Zucker und weniger Alkohol zu sich und fügte stattdessen Ergänzungsmittel zu ihrem Speiseplan hinzu. Wenig überraschend handelt es sich dabei in erster Linie um Goop-Produkte.

Aber immerhin scheint es mit dem Gesundheitszustand der zweifachen Mutter Aufwärtszugehen: "Alles, was ich tue, fühlt sich gut an, wie ein Geschenk an meinen Körper", schrieb Paltrow. "Ich habe Energie, morgens machen ich Work-Outs." Außerdem würde sie so oft wie möglich eine Infrarot-Sauna nutzen.