Der wahrscheinlich längste Rap-Song der Welt: Eko Fresh rappt 87 Minuten am Stück

In der Corona-Isolation wird den Menschen oft langweilig, Künstler brauchen kreativen Output. Eko Freshs Output ist ein irrer Track über satte 87 Minuten mit unfassbaren 2020 Zeilen zu diversen Themen, die ihn umtreiben.

In der Corona-Isolation wird den Menschen oft langweilig, Künstler brauchen kreativen Output. Eko Freshs Output ist ein irrer Track über satte 87 Minuten mit unfassbaren 2020 Zeilen zu diversen Themen, die ihn umtreiben.

In Zeiten des Coronavirus bleibt den Menschen viel Zeit zum Nachdenken. Rapper Eko Fresh ist da keine Ausnahme. "Wir alle haben aktuell viele Dinge im Kopf, die uns beschäftigen", so der 36-Jährige. Seine Gedanken hat er nun in einen neuen Song gepackt. "'2020 Bars' ist meine ganz persönliche Art, damit umzugehen, sowie ein Stück Normalität und Unterhaltung für alle da draußen zu schaffen", so der Rapper über sein neuestes Werk, das am Donnerstag auf YouTube sowie bei diversen Musik-Streamingdiensten erschienen ist. Allerdings kann man das Lied kaum als ein Stück Normalität bezeichnen, denn der Track geht über eine Stunde und ist somit alles andere als gewöhnlich. Insgesamt 87 Minuten rappt der Kölner ohne Pause durch - der vermutlich längste Rap-Song aller Zeiten.

In den 2020 Zeilen, nach denen der Track benannt ist, werden eine ganze Menge Themen angeschnitten, die dem Rapper zurzeit durch den Kopf gehen. Vom Status Quo der hiesigen Rap-Szene, die naturgemäß ihr Fett weg bekommt, über seine Familie bis hin zu ganz persönlichen Gedanken aus dem Alltag, thematisiert Eko Fresh alles, was ihn in diesen Zeiten bewegt.

"Aktuelle Krise sorgt für Kreativität"

"Die aktuelle Krise bringt in vielen Menschen eine große Kreativität zur Entfaltung. Ekos neuestes Projekt ist in dieser Hinsicht absolut außergewöhnlich", freut sich Sebastian Romanus, Geschäftsführer von Ekos Partner, dem Multi-Platform-Network Studio71, über das Ausnahme-Lied. Dabei hat sich Eko über die Songs "300 Bars" 2011 und den folgenden "700 Bars" und "1000 Bars", die alle in der deutschen Hip-Hop-Szene für Aufsehen sorgten, diesem Rap-Marathon über die Jahre bereits angenähert.