"Die Chancen stehen gut": Veröffentlichen Metallica ein Quarantäne-Album?

Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich macht Hoffnung auf ein neues Album der Rocklegenden: "Die Chancen stehen gut", sagte er. Außerdem sprach der 56-Jährige über den Quarantäne-Alltag der Band.

Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich macht Hoffnung auf ein neues Album der Rocklegenden: "Die Chancen stehen gut", sagte er. Außerdem sprach der 56-Jährige über den Quarantäne-Alltag der Band.

Wenn es nach Lars Ulrich geht, so könnte es schon bald ein neues Metallica-Album geben. Das hat der Schlagzeuger in einem Gespräch mit dem Salesforce CEO Marc Benioff via Twitter angekündigt. "Die Leute, die die Software entwickeln, die wir für unsere Aufnahmen verwenden, arbeiten fieberhaft an einem Weg, wie ich, James, Kirk und Rob eine Metallica-Platte von vier verschiedenen Orten in vier verschiedenen Staaten machen können", erklärte der 56-Jährige in dem Interview. Zu der Frage, ob es denn bald neues Album der Band gebe, hielt sich der Musiker allerdings bedeckt: "Vieles wird davon abhängen, wie lange die Ausgangsbeschränkungen bestehen bleiben und ob uns noch eine zweite Welle des Virus treffen wird. Wer weiß, wie unsere Welt in sechs Monaten aussieht."

Allerdings freuen er und seine Bandkollegen schon darauf, wieder gemeinsam kreativ sein zu können: "Offensichtlich ist das Einzige, worauf man sich bei kreativen Leuten verlassen kann, ob zum Guten oder zum Schlechten, dass sie nicht sehr lange stillsitzen können, und ich kann dir sagen, dass wir bei unseren wöchentlichen Metallica-Zoom-Sessions ständig darüber sprechen, wie wir wieder eine Band sein können", erklärte Lars Ulrich weiter.

Am Ende machte er den Fans dennoch ein wenig Hoffnung: "Wird es ein Quarantäne-Album für Metallica geben? Das kann ich dir nicht sagen, weil ich dir nicht sagen kann, wie lange die Quarantäne noch dauern wird, aber wenn du und ich und der Rest der Welt in sechs Monaten oder in einem Jahr immer noch hier sitzen, kann ich dir vergewissern, dass die Chancen dafür sehr gut stehen."