Elyas M'Barek verrät: So lief sein erstes Date

Elyas M'Barek ist einer der begehrtesten Junggesellen Deutschlands. In einem Interview erzählt der Schauspieler nun von seinem ersten Date - das gründlich in die Hose ging.

Elyas M'Barek ist einer der begehrtesten Junggesellen Deutschlands. In einem Interview erzählt der Schauspieler nun von seinem ersten Date - das gründlich in die Hose ging.

Egal, wo Elyas M'Barek auftaucht, die Herzen der weiblichen Fans fliegen ihm fast überall zu. Doch nicht immer kam der Schauspieler so gut bei den Frauen an. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau berichtete der 37-Jährige nun von seinem ersten Date, das er als Siebtklässler hatte. Ganz klassisch war M'Barek damals mit einem Mädchen im Kino, nämlich im Action-Kracher "Independence Day". "Ich habe die ganze Zeit versucht, ihre Hand zu halten, habe mich aber nicht getraut", erinnert sich der "Fack Ju Göhte"-Star. "Irgendwann lief dann der Abspann, und ich wusste, es ist zu spät. Wir sind aus dem Kino raus, und wenig später kam sie mit jemandem aus der 13. Klasse zusammen." M'Bareks bitteres Fazit: "Das habe ich verkackt."

Seit Donnerstag ist Elyas M'Barek in der Kinokomödie "Nightlife" zu sehen. An der Seite von Frederick Lau schlägt er sich darin durch das Berliner Nachtleben. Dabei werden die Chaos-Kumpels Milo (M'Barek) und Renzo (Lau) von der halben Berliner Unterwelt verfolgt. Dumm nur, dass Milo ausgerechnet am selben Abend ein Date mit seiner Traumfrau Sunny (Palina Rojinski) vereinbart hat, das er keinesfalls verpassen will. Da verwundert es kaum, dass der geplante romantische Abend im Chaos endet.