"Es"-Horror-Clown ist liebevoller Vater

"Es"-Darsteller Bill Skarsgård outete sich als Vater einer Tocher in einer Late Night-Talkshow. Auch bei der Gestaltung des Kinderzimmers beschreitet der derzeit präsenteste aller Horror-Clowns ungewöhnliche Wege.

Bill Skarsgård, der momentan als Pennywise oder auch "Es" in der Fortsetzung der gleichnamigen Stephen King- Verfilmung zu sehen ist, "outete" sich im TV-Format "The Late Show with Stephen Colbert" überraschend als Vater einer Tochter. Der 29-Jährige offenbarte, bereits vor elf Monaten in diesen neuen Lebensabschnitt eingetreten zu sein. Mutter des Mädchens ist Skarsgards schwedische Freundin, die 34-jährige Alida Morberg.

Skarsgård, der abseits der Horror-Clowns-Maske ein recht umgänglicher Typ zu sein scheint, ist Teil des weitläufigen schwedischen Schauspieler-Clans Skarsgård, zu dem unter anderem sein Vater Stellan ("River") sowie die Brüder Alexander ("Big Little Lies") und Gustaf ("Vikings", "Westworld") zählen. Im Interview mit Stephen Colbert gestand der Schauspieler auch, das Kinderzimmer seiner Tochter mit diversem Pennywise-Merchandise-Produkten ausgestattet zu haben, was die Zuschauer dann doch einigermaßen überraschte. Dass die knapp Einjährige aufgrund der Grusel-Clown-Devotionalien ihres Vaters schlechter schliefe als andere Babys, davon war allerdings nicht die Rede. Entweder handelt es sich um eine frühe Form der Abhärtung oder Papa ist eben stets der Beste - ob mit Horrormaske oder ungeschminkt.